Archiv - Fischelner Bruch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

November 2012

100. Mitglied

Nachdem der Förderverein Fischelner Bruch vor kurzem den Schwellenwert von hundert Mitgliedern überschritten hatte, ehrte er jetzt sein 100. Mitglied, Frau Ute Lumma. In einer kleinen Zeremonie auf dem Gelände der Imkerei Obstwiese im Fischelner Bruch überreichte die Vereinsvorsitzende Doris Nottebohm im Beisein weiterer Vorstands- und Vereinsmitglieder der Fischelnerin als Geschenk ein kleines Insektenhotel. Dabei äußerte sie den Wunsch, es möge bald besiedelt werden, um die Artenvielfalt vor Ort zu unterstützen. Auch der Imker Harald Koch, auf dessen Gelände die Ehrung stattfand, übergab mit den besten Wünschen ein Präsent, ein selbst produziertes Glas Honig. Die Imkerei Obstwiese unterstützt seit vielen Jahren den Förderverein.

22.09.2012


Mitgliederversammlung mit Gastvortrag


Der Landesentwicklungsplan - Beitrag zur flächensparenden Siedlungsentwicklung

Zurzeit wird ein neuer umfassender Landesentwicklungsplan für Nordrhein-Westfalen erarbeitet.

"Wie leistet der Landesentwicklungsplan einen Beitrag zur flächensparenden Siedlungsentwicklung?"

Darüber wird am Dienstag, 2. Oktober 2012 um 19:30 Uhr,
in der Gaststätte "Röck-Stöck", Schöneberger Straße 30,

der Leitende Ministerialrat für Raumordnung und Landesplanung,
Herr Dr. Christoph Epping, referieren.

Hierzu und zu seiner anschließenden öffentlichen Jahreshauptversammlung lädt der Förderverein Fischelner Bruch e.V. alle interessierten Bürger herzlich ein.

im August 2012


Neue Bank

Der Förderverein hat eine weitere Bank aufgestellt.
Sie befindet sich am Unterbuschweg zwischen zwei neu gepflanzten Bäumen
und bietet einen Blick über das Fischelner Bruch in Richtung Fischeln.

Wir wünschen eine erholsame Ruhepause!

Krefeld. 29.07.2012


Fledermäuse

Nachdem die Waldohreulen inzwischen an mehreren Stellen im Fischelner Bruch beobachtet wurden, wurden jetzt über einem Gartenteich im Fischelner Bruch kleine Fledermäuse gesichtet.


Krefeld, 14.07.2012

Waldohreulen

In einem Garten im Bereich Steinrath/Strümper Weg wurden diese Eulen gesichtet!
Der Förderverein baut übrigens Nisthilfen für die zahlreichen im Fischelner Bruch vorkommenden Vogelarten.

Krefeld, 14.07.2012

Radtour des Fördervereins Fischelner Bruch


am Sonntag, 5. August 2012 von 11:00 Uhr - ca. 14:00 Uhr

nahmen mehr als 70 RadlerInnen an einer

Fahrt durch das Latumer und Fischelner Bruch

•   vorbei an Schloss Pesch, durch den Herrenbusch zum Haus Gripswald
•   durch das Latumer Bruch zum Ereigniswald und der Obstbaumwiese des Fördervereins
•   weiter zur Oberbruchstraße mit Blick auf das geplante Baugebiet östlich der K-Bahn entsprechend  dem Entwurf des neuen Flächennutzungsplans

teil.

Krefeld, 24.06.2012

Der Förderverein Fischelner Bruch lehnt eine Bebauung entlang der K-Bahn ab


Die Pläne der Krefelder Verwaltung und der Bezirksregierung Düsseldorf, die Fischelner Flächen entlang der K-Bahn als Baugebiete auszuweisen, lehnt der Förderverein Fischelner Bruch ab.

Durch ein nahes Heranrücken von Baugebieten an einen für Fischeln landschaftstypischen Bestandteil wie die das Fischelner Bruch prägende Terrassenkante würde nur ein weiterer Schritt zur Ausdehnung von Baumaßnahmen in Richtung des Landschaftsschutzgebiets im Osten Fischelns beschritten.

Auch mit der Neuaufstellung des Krefelder Flächennutzungsplans werden weitere Änderungen möglich sein und er bietet damit keine Garantie dafür, dass die Bauaktivitäten vor der Bruchkante enden sollen. Zudem bedeuten neue Baugebiete östlich der K-Bahn auch zusätzliche Erschließungsstraßen für diese Gebiete.

Grundstücksspekulationen dienen wenigen, Freiraumerhalt trägt zur Lebensqualität aller bei. Deshalb müssen siedlungs- und naturnahe, zur Erholung genutzte und geeignete Freiflächen dauerhaft geschützt und für nachfolgende Generationen erhalten werden.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü